SchreibRÄUME Vorverkauf Einzelheft

 14.00 inkl.USt.

Herausgeberinnen:
Mag. Johanna Vedral, Dr. Birgit Schreiber
Erscheint zweimal jährlich
Umfang: ca. 100 Seiten, Farbdruck
Format: 17 x 24 cm

Die erste Ausgabe erscheint März/April 2020.

Hier geht’s zur Leseprobe!

 

Kategorie:

Beschreibung

SchreibRÄUME – Magazin für Journal Writing, Tagebuch & Memoir

Thema dieser Ausgabe: Das Comeback des Tagebuchs
Illustratorin dieser Ausgabe: Ida Räther (ida.lv)

BESONDERHEITEN
  • Jede Magzinausgabe wird mit den Werken eines anderen Illustrator oder Illustratorin ausgestattet.
  • Das Magazin wird durchgehend farbig gedruckt.

 

INHALT DER ERSTEN AUSGABE

Savor the beauty and stare straight into the pain! Interview mit Kathleen Adams / Birgit Schreiber

Liebesbriefe an mich selbst. Sich liebevoll begegnen mit Self Love Letters / Nora Peters & Jana Zegenhagen

Mein Traum vom Raum. Schreibräume – der Versuch einer Definition. / Vivien Catharina Altenau

Judith Wolfsberger: Schafft euch Schreibräume! / Rezension von Susanne Klug

Ich schreibe mich gesund. Interview mit Silke Heimes / Birgit Schreiber

Von der Rettung der Fantasie. Tagebuch schreiben in der Schule / Gundi Haigner

Ich schreibe, also fühle ich. Schreiben in der Trauer und über die Trauer hinaus / Barbara Pachl-Eberhart

Die Taufe. Der Morgentrunk. Geschichte deines Lebens / Friederike Hermanni

Immer der Nase nach schreiben – Accessing the Unconscious through Aroma-assisted Journaling / Florian Birkmayer & Cathy Skipper

Psychoneuroimmunologie des Expressiven Schreibens / Carmen Hagen & Christian Schubert

Das Comeback des Tagebuchs beim Tagebuch-Slam / Diana Köhle

Warum nicht schreiben? Schreibbasierte reflexive Praxis für Fachkräfte in pädagogischen Berufsfeldern: ein Konzept / Kirsten Alers

Schreibmutter. Wie Schreibräume im Elternalltag lebendig bleiben / Katrin Oberhofer

Susanne Diehm: Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft. Rezension aus der Perspektive einer Frau, die den Krebs überwunden hat. / Gika Demandt

Journal Writing als Reflexionsmethode für Psychologinnen und Psychologen. Ein persönlicher Erfahrungsbericht / Janina Pollak

 

WARUM WIR DIESES MAGAZIN MACHEN

Die Herausgeberinnen wollen die wachsende Journal-Writing-Community inspirieren und mit fundierten Beiträgen und Erfahrungsberichten unterstützen.

Schreiben hilft
Immer mehr Schreibtrainer*innen, Coach*innen, Therapeut*innen und Pädagog*innen im deutschsprachigen Raum nutzen Schreiben in ihrer Arbeit, um Selbstreflexion und Selbstheilung zu fördern.

Community deepens experience
Im writers’studio in Wien, das seit 17 Jahren Menschen zum Schreiben anstiftet, wird vermittelt, wie Schreibräume geschaffen werden können, um freies Schreiben als Selbstheilkunst anzuleiten und zu begleiten. Auf den Punkt gebracht hat unser Anliegen die writers’studio-Gründerin Judith Wolfsberger in ihrem Memoir „Schafft euch Schreibräume!“ (Böhlau, 2019).

Im Lehrgang „Journal Writing Methoden“ den B. Schreiber und J. Vedral am writers’studio leiten, werden Traditionen der Schreiblehre, vielfältige Methoden aus den USA und poesietherapeutische Ansätze verbunden, v.a. nach Kathleen Adams, James W. Pennebaker, Peter Elbow, Tristine Rainer, Ira Progoff, Julia Cameron, Clare Johnson, Victoria Rabinowe und Hilarion Petzold.

 

SIE MÖCHTEN IHR INSERAT SCHALTEN: Hier finden Sie die MEDIADATEN.

SIE MÖCHTEN IN DER NÄCHTEN AUSGABE EINEN BEITRAG SCHREIBEN:
Thema der zweiten Ausgabe: „Schreiben und Körper“
Call For Papers für Heft 2 downloaden